Christina/ Juli 16, 2009/ Kultur

Hier sind die Ergebnisse der Studie „Arab Media Outlook 2008-20012“. Die Langfassung der Ergebnisse findet Ihr in der PDF-Version zum Download.

Empfehlungen an die arabischen Medien:

  • Entwickung von Strategien für die Produktion und Verbreitung für internetbasierte und mobile Inhalte
  • Aufbereitung von Archivmaterial für den Vertrieb auf mobile Endgeräte
  • Entwicklung von „Snack-TV“-Inhalten für den Vertrieb auf mobile Endgeräte
  • Entwicklung von state-of-the-art Internetauftritten mit interaktiven Elementen, RSS-Feeds, Videos etc.
  • Stärkung der Online-Profile für herausragende Journalisten durch eigene Audio- oder Video-Podcasts
  • Das Eingehen von Vertriebspartnerschaften mit Telekommunikationsunternehmen
  • Initiierung von überwachten Zuschauerzahlenmessungen

Empfehlungen an Netzwerkanbieter

  • Ausweitung der Verfügbarkeit von Breitbandanschlüssen, sowie deren Qualität
  • Erhöhung der Anbindung der Region an das weltweite Internetnetz
  • Aufbau von Mikrozahlungsplattformen für die Bezahlung digitaler Inhalte

Empfehlungen an Regierungen und Behörden

  • Aktive Beobachtung internationaler Entwicklungen in der Inahltserstellung und dem Vertrieb
  • Bereitstellung einer Regelwerkumgebung, die notwendig ist, um Investitionen in Breitbandanschlüsse voranzutreiben
  • Lizensierung mobiler Fernsehnetzwerke
  • Das Führen von Gesprächen mit dem Privatsektor hinsichtlich einer „digitalen Dividende“
  • Die Entwicklung praxisnaher Trainingsprogramme für arabische Medienprofis auf allen Niveaustufen

Hier kannst du die komplette Zusammenfassung lesen (PDF, 20 Seiten, 84 KB): Zusammenfassung_2008-2012

Den Original-Report von PriceWaterhouseCoopers findet Ihr hier: Zur Studie.

Share
Share this Post