Christina/ August 5, 2009/ Kultur

Kundenzeitschriften, so durfte ich kürzlich in meinem Studium erfahren, sind „in“. Sogar so angesagt, dass sie an Kiosken verkauft werden und die Auflagenhöhen von Publikums- und Fachzeitschriften überrundet haben! Kundenzeitschriften, so ein Charakteristikum, warten mit Fach- und Produktinformationen für den Leser auf.

Mit diesem Hintergrundwissen freute ich mich also auf die, im Editorial vollmundig angekündigte, Projektbeschreibung aus „1001 Nacht“. Ein großer, regionaler Energieanbieter offerierte mir diese in seiner Kundenzeitschrift. Nur um bitter enttäuscht zu werden.

Denn in dem recht kurzen und mit Plattitüden („unzählige Geländewagen und Luxuskarossen sind unterwegs – ach?“) gespickten Artikel, erfährt der neugierige Leser weder etwas über das Land Oman, noch überraschenderweise über das Projekt.

Äußerst schade, wie ich finde. Denn hier wurde leider die Chance vertan, dem Bürger im Zuge eines Tourismusprojektes ein wirklich interessantes und offenes Land vorzustellen. Ein Land übrigens, in dem es zahlreiche deutsch-omanische Projekte gibt (besonders im Bildungsbereich).

Lässt die Frage offen, ob es sich mit den Inhalten genauso verhält, wie mit den angeblich niedrigen Preisen der Energieversorger: Wer es glaubt, wird seelig?

Neugierig geworden? Dann einfach mal hier reinschauen.

Weitere Informationen

Länderprofil Oman

Share
Share this Post