Vor gut zwei Jahren hatte mich nach dem „Fahrradfieber“ nun auch das Wanderfieber gepackt. Zudem habe ich im vergangenen Jahr mit Bulgarien Osteuropa entdeckt. So ging es in diesem Jahr in die Slowakei. Von der Malá Fatra über das Slowakische Paradies ging es bis in die Hohe Tatra, dem kleinsten Hochgebirge Europas. Und wieder wurde ich mehrfach überrascht: Nationalparks, grüne Hügel, schroffe Felsen, klare Flüsse, rauschende Wasserfälle, eine reiche Tierwelt und eine wunderschöne Altstadt in Bratislava – all das charakterisiert die Slowakei: Ahoi!

Auch wenn das Wetter mitunter wechselhaft war, haben mich die aussichtsreichen Wanderungen, die abenteuerlichen Erlebnisse in verschiedenen Schluchten und die Gipfelbesteigungen überzeugt.

Share