Christina/ Juni 21, 2021/ Philosophisches

Den Jojo-Effekt kenne ich eigentlich nur aus Zeitschriften, die sich dem Thema der Gewichtsreduktion widmen (ich zum Glück nur vom Hörensagen). Zunächst, so heißt es, nimmt man schnell ab und sieht rasche Erfolge. Aber dann kommt die Durststrecke. Die Gewichtsabnahme verlangsamt sich. Wer jetzt kein Durchhaltevermögen hat und nicht fest an sich glaubt, gibt umgehend auf. So ähnlich fühlt es sich in der Transformationsphase auf dem Weg zur Selbstliebe an. Jedenfalls bei mir. In den ersten Tagen nach meiner RTT-Sitzung (Rapid Transformational Therapy) bin ich noch euphorisiert, spüre beim Anhören meiner Affirmations-Aufnahme jedes Mal ein gutes Gefühl in meiner Bauchgegend und bin sicher, mein Ziel zu erreichen. Dann kommt die zweite Woche und meine Emotionslage stellt sich etwas anders dar. Habe ich einen Durchhänger? Ich weiß, das gehört dazu. Das ist normal – und trotzdem …

Der Schutzengel
Die Rettung lässt zum Glück nicht auf sich warten und kommt an diesem Tag aus Litauen. Vielleicht ist es Intuition, vielleicht ist es Fürsorge oder vielleicht ist es auch mein Schutzengel, der mich hier unterstützt. Auf jeden Fall erreicht mich gegen Mittag eine Nachricht meines Coaches Ralf, die mir neuen Auftrieb gibt. Seine aufmunternden und einfühlsamen Worte leiten mich sanft auf den eingeschlagenen Pfad der Selbstliebe zurück. Morgen werden wir noch einmal telefonieren, darauf freue ich mich schon. Und dann gibt es zum Glück ja auch noch meine spirituellen Helfer – meine Tageskarten aus dem Buch “Die heilende Energie der Farben“. Für mich DIE inspirierende Entdeckung des Jahres. Gestern habe ich die Karte “Engel” gezogen. Unter anderem heißt es da: “Mit deinem Engel erfährst du die Welt in einem anderen Licht. Die Präsenz der Engel und die damit verbundene innere Haltung wirken sich positiv auf Intuition, persönliche Ausstrahlung, Verhalten, Energie und Alltagsdynamik aus.” Gut, dass ich zu meinem derzeitigen Schutzengel morgen wieder Kontakt habe!

Freelove
Zum Abschluss des Tages lasse ich mich wieder einmal von meiner Lieblingsband inspirieren. Freelove heißt eines der genialen Stücke von Depeche Mode. Und wie immer findet Dave Gahan die richtigen Worte für mich:

“Hey girl, you’ve got to take this moment,
then let is slip away,
let go of complicated feelings,
then there is no price to pay.”

You cannot do any better!

Möglicherweise ist das heute nicht meine letzte Durststrecke gewesen, aber ich habe gelernt, dass ich diese überwinden kann.

Share