Christina/ November 30, 2012/ Kultur

Auf einer kulturellen Wanderreise lassen sich Dinge entdecken, mit denen man vorher vielleicht nicht unbedingt gerechnet hat. Es lohnt sich, auch abseits der ausgetretenen Touristenpfade die Augen offen zu halten. Neben unfreiwilligen Begegnungen mit Skurrilem, wie anstößigen Schachspielen oder Nippes-Figuren, wandele ich auf den Spuren von Lawrence Durrell, dem Verfasser des Buches „Bittere Limonen“ und nebenbei Public-Relations-Chef der britischen Inselverwaltung, der Zypern verlässt, als er sein Idyll durch Attentate und „Säuberungsaktionen“ in einen Hexenkessel verwandelt sieht.

Ich lerne, wie aus bitteren Oliver leckeres Olivenöl wird und werde mit „Geisterstädten“, d.h. versteckten Bauruinen, den Schattenseiten eines boomenden oder erhofften Tourismus-Ansturms, konfrontiert.

Nordzypern bietet so viel mehr als den bloßen Dreiklang aus Sonne, Strand und Meer. Geht also auf Entdeckungsreise, wo immer ihr seid!

Weitere Bilder aus Nordzypern

Share
Share this Post