Christina/ Januar 9, 2022/ Alltagsgeschichten

Auf dem Schäferstuhl bei Salzgitter kann man nicht nur segelfliegen oder paragliden, nein, man kann auf ihm auch prima wandern! Ich liebe es, immer wieder neue Strecken auszuprobieren und Unbekanntes zu entdecken. Auf unserer knapp 16 km langen Tour besichtigen wir nicht nur das Liebenburger Schloss von außen, sondern besteigen auch den Hausmannsturm und eben den Schäferstuhl und genießen auf der Terrasse der Waldgaststätte Hasenspring eine Kaffeepause. Ein Höhepunkt der Wanderung ist es zum einen, den Paraglidern auf dem Schäferstuhl zuzuschauen. Zum anderen ist es der wunderschöne Sonnenuntergang über Liebenburg am Ende des Ausflugs.

Herrliche Blicke über Liebenburg
Unsere Tour startet direkt im Ort Liebenburg, ganz in der Nähe von der Burgstraße. Nach einer kurzen Steigung sind wir auch bereits beim Flankierungsturm und genießen einen ersten wunderbaren Blick über den Ort. Weiter geht es zur Liebenburger Barockkirche und dem dahinterliegenden Hausmannsturm. Hier erklimmen wir die Wendeltreppe und sehen nicht nur die Barockkirche von oben sondern haben ebenfalls einen herrlichen Blick auf das Rittergut Liebenburg.

Skulpturen von Gerd Winner
Die sogenannte Straße des Friedens, ein Skulpturenweg, führt uns entlang des Golfplatzes, wo wir auf eine Plastik des Künstlers Gerd Winner aufmerksam werden, der “Jakobs Leiter” aus dem Jahr 2000.

Gemütliches Päuschen im Hasenspring
Damit hatten wir gar nicht gerechnet und darum ist die Freude umso größer: die Waldgaststätte Hasenspring hat für uns seine Terrasse geöffnet. Und es kommt noch besser: Neben einem kühlen Blonden und einem Damengedeck gesellt sich ein fröhlich-freches Rotkehlchen zu uns uns leistet uns Gesellschaft. Die Aufkleber, Plaketten und Sprüche am Fenster der Gaststätte zeigen uns zudem, dass der Wirt nicht nur das Herz am rechten Fleck hat sondern auch einen guten Humor.

Die Paraglider auf dem Schäferstuhl
Unser nächstes Wanderhighlight ist der Schäferstuhl. Auf dem Gelände der Luftsportgemeinschaft Schäferstuhl wird am heutigen Tag zwar nicht mit dem Flieger gesegelt, dafür aber mit dem Paraglider. Im Zusammenspiel mit der Sonne, die sich hier immer mal wieder zeigt, ergibt sich ein herrlich idyllisches Bild. Man möchte verweilen. Leider drängt die Zeit etwas, da es im Januar immer noch früh dunkel wird. So setzen wir unseren Weg auf dem Kammweg Lewer Berg fort und erreichen schließlich unseren Ausgangspunkt in Liebenburg. Hier werden wir von einem herrlichen Sonnenuntergang überrascht, der das perfekte Ende einer wunderbaren Neujahrswandertour bildet.

Share