Christina/ August 30, 2009/ Kultur

Es gibt sie noch: Die Trutzburgen des guten Geschmacks. Auch da, wo man sie nicht unbedingt vermutet, an der „All-inklusive“ Küste der Türkei. Die wilde, zerklüftete Küstenregion rund um den kleinen Badeort Kaş ist ein Traum, wie er im Buche steht: Weit ab vom Massentourismus ist sich der Ort und seinen Bewohnern treu geblieben.

Pauschaltouristen, die alles für einen kleinen Euro haben möchten, sind hier falsch. Hier ist es etwas teurer, aber das Geld ist gut angelegt. Restaurants in bester Lage mit freundlichem, unaufdringlichem Personal und teilweise hervorragendem Essen sorgen für eine entspannte Atmosphäre.

Fast überraschend ist auch die Gelassenheit der Verkäufer in den typischen Souvenirläden: Kein Elma-Çay oder aufdringliche Gespräche, stattdessen festgesetzte(!!!) Preise und laid-back feeling.

Mein Tipp deshalb: Mietwagen besorgen, die Küste entlangfahren, anhalten, wo es gefällt. Ein Übernachtungsplätzchen findet sich.

Hier geht’s zur Bildergalerie

Share
Share this Post